Pressewart

Pressewart

Neues Trainings-Equipment beim TSV

 

TUBES - Neues Trainings-Equipment beim TSV

 


Seit Juni bereichern 20 sog. Tubes die Trainingsausstattung und stehen allen Abteilungen des TSV zur Verfügung.

Angeregt wurde die Anschaffung von Lisa Bläßing, die seit dem 3. Mai freitags den Kurs „Full Body Workout“ gibt. Der Kurs findet in der Regel jeden Freitag von 17-18 Uhr in der Halle statt. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen, um gemeinsam und unter Anleitung 1h zu powern. Kursänderungen hängen an der Halle in Neuenbrunslar zeitnah aus.
Die Tubes unterstützen mit verschiedenen Übungen das Ganzkörpertraining. Die mit zwei flexiblen Griffen ausgestatteten Tubes ermöglichen eine Vielzahl unterschiedlicher Übungen, um insbesondere die großen Muskelgruppen zu trainieren.

Getestet und von den Kursteilnehmern für sehr gut befunden, wurden die neuen Trainingsgeräte am vergangenen Freitag im „Full Body Workout - Kurs“. Die Tubes stehen den Kursteilnehmern in den Stärken mittel und schwer zur Verfügung, so dass der Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Übungen individuell festgelegt werden kann. online 9.6.19_hw

 

 

 

weiterlesen ...

Blasorchester ludt ein zum Jubiläums-Platzkonzert

 

 


 

Jubiläums-Platzkonzert zu „100 Jahre TSV Brunslar“

Musikgruppen des TSV Brunslar geben den Ton an

Im Rahmen der Festwoche „100 Jahre TSV Eintracht 1919 Brunslar“ lädt das Blasorchester Brunslar am Fronleichnamsfeiertag, Donnerstag, 20. Juni, zum Jubiläums-Platzkonzert auf den Sportplatz in Felsberg-Neuenbrunslar ein. Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher von 13 bis 17 Uhr ein buntes Musikprogramm. Mitwirkende sind die verschiedenen Gruppen der Abteilung Musik im TSV Brunslar.

 

Melodien für jeden Geschmack

Von 13 bis 15 Uhr spielt das Blasorchester bekannte Melodien und Hits und den ein oder anderen Marsch. Ab 15 Uhr treten das Jugendblasorchester und die Blockflötengruppen auf.

Zum Abschluss präsentieren die Volkstümlichen Blasmusikfreunde Polkas, Walzer und Märsche. Die Zuhörer erwartet somit ein musikalisches Programm, das für jeden Geschmack etwas bietet.

 

Kuchenbüfett und Hüpfburg

Neben Musik nonstop ist mit Bratwurst, Getränken und einem reichhaltigen Kuchenbüfett auch für das leibliche Wohl gesorgt. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und Bastel-, Schmink- und Spielangebote.

 

 

Musik zum 100. TSV-Geburtstag: So wie beim Platzkonzert 2018 auf dem Sportplatz in Neuenbrunslar (Foto) wird das Blasorchester mit seinem Dirigenten Torsten Eckerle auch zum Jubiläum aufspielen.

 

 

 

weiterlesen ...

Blasorchester gab am So.19.Mai Konzert auf Märchenbühne

Frischen Sound gabs am Sonntag, 19. Mai 2019, auf der Märchenbühne in Gudensberg.

Zu hören waren Hits der Rock- und Popmusik, beliebte Melodien aus Musical und Film, aber auch der ein oder andere Marsch.


Beginn des Konzertes war um 15 Uhr. Der Eintritt frei.


 

 


 


Jugend-Musiker-Leistungsabzeichen erworben

In den Osterferien 2019 nahmen sechs unserer jungen Musikerinnen mit Erfolg am Leistungslehrgang im Turn-, Leistungs- und Bildungszentrum des Hessischen Turnverbandes in Alsfeld teil.

 


Gemeinsames Konzert mit dem "Chor mit vier Namen" begeisterte am 7.April 2019 in der Gudensberger Stadtkirche

 

www.blasorchesterbrunslar.de

 

weiterlesen ...

JHV 2019 mit Neuwahlen unseres TSV

  • Freigegeben in Vorstand

 

 

Ab sofort ist die sehr aufwändig erstellte Festschrift (im DIN A 4 - Format) bei Schatzmeister Helmut Freudenstein, Weinbergstraße 27 in Neuenbrunslar zum Schutzpreis von 5 € erhältlich.

 

Am Freitag, 26.April fand die Jahreshauptversammlung 2019 mit ordentlichen Neuwahlen im Saal der Vereinsgasttätte Stock in Neuenbrunslar statt.

 

 

 

 

 

 



 

weiterlesen ...

Jubiläumsabzeichen erweben

 
***100 Jahre TSV Brunslar vom 16. - 23. Juni 2019***
 
2. NEWSLETTER zum Jubiläums-Sportabzeichen
 
Egal, ob Radfahren, Joggen oder Fußball: Sport macht draußen weitaus mehr Spaß als in der Halle. Wer im Freien trainiert wird zudem schneller fit und tut seiner Gesundheit viel Gutes. Frische Luft und Sonne unterstützen diese positiven Effekte vielfach.
 
Das Jubiläums-Sportabzeichen wird daher bei hoffentlich bestem Wetter draußen stattfinden.
Heute gibt es einen kleinen Vorgeschmack darauf, welche Highlights euch beim Sportabzeichen erwarten werden.
 
Das Warm-Up
Bevor es richtig losgeht, werden alle Teilnehmer mit einem umfassenden Aufwärmprogramm auf die bevorstehenden kleinen und großen Herausforderungen vorbereitet.
Verschiedene Übungen, bei denen jeder Teilnehmer selbst bestimmt, wie intensiv er diese gestaltet, sollen Herzschlag und Puls auf Temperaturen bringen. Durchgeführt wird das Warm-Up von Lisa Bläßing, die dabei ganz auf den eigenen Körper setzt und alle Übungen ohne zusätzliche Geräte und nur mit dem eigenen Körpergewicht, durchführt.
 
Eine der Stationen - "Die Perlenkette"
Ihr wolltet schon immer mal in einer Gruppe versuchen eine knifflige Aufgabe zu lösen?
Dann ist die Station Perlenkette genau das Richtige für Euch.

Ihr werdet als Gruppe jeweils an den Händen verbunden sein und versuchen einen Gymnastikreifen über eine Distanz von ca. 50 Metern durchzureichen.

Soweit so gut, aber wie soll das bei einer Gruppenstärke von 6-7 Personen denn gehen?

Ist der Gymnastikreifen an euren Nachbarn übergeben, dürft ihr dessen Hand loslassen und euch an den Anfang der Gruppe wieder neu einreihen und verbinden, um die "Perlenkette" zu verlängern. Dies wird solange wiederholt bis die gesamte Gruppe die Ziellinie überquert hat. Hierbei darf der Gymnastikreifen nicht den Boden berühren, ansonsten erwartet die Gruppe eine Zeitstrafe, die der Gesamtzeit angerechnet wird. Gewonnen hat diese Station die Gruppe, die am Schnellsten ist.

Willst Du zu dieser Gruppe gehören? Melde Dich an und werde Teil der schnellsten Perlenkette von ganz Brunslar.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Anmeldungen werden über das beigefügte Anmedleformular per E-Mail oder persönlich bei einem der angegebenen Ansprechpartner entgegengenommen.

Kontakt: mein-jubiläDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dabei sein lohnt sich!!!! 

Wir haben einige tolle "Giveaways" für die Teilnehmer organisiert. Dazu mehr im nächsten Newsletter.

Willkommen sind auch Freiwillige Helfer, die uns während der Durchführung des Sportabzeichens unterstützen wollen. Hierfür ebenfalls einen der Ansprechpatner kontaktieren.

Sportliche Grüße 

*Clas Beuscher* - *Elsa Stock* - *Marco Wollmann*

 



21. Januar 2019

 

 

weiterlesen ...

Jedermannsportler wanderten durch Lochbachklamm

  • Abteilungsleitung: Erika Paul, Tel. 05662 - 3669


    Trainingszeit:

    donnerstags, 19.30 Uhr, Sporthalle Brunslar


    Übungsleiter: Werner Plass, Tel. 05662 - 2116


    Freitags- Radeln in den Sommerferien

    trifft man sich freitags um 15 Uhr an der Sporthalle zum Radeln in die Umgebung



 
Rückblick vom Premium-Wanderweg Lochbachpfad.
Er zählt zu den schönsten Wanderwegen in Deutschland. 16 Brücken führten uns am 12. April 2019 über den Pfad durch die Lochbachklamm im Knüll in eine mystische Landschaft. Die Wanderung war ein Eintauchen in einen Wald mit allen Sinnen. Der Abschluß in Homberg bei Kaffee und Torte war dann auch sehr nett.




Unser Jedermannsport bietet das richtige Betätigungsfeld zum Fitbleiben...



Unsere Jedermannsportler am 17. Januar 2019

 



weiterlesen ...

100 Jahre TSV Eintracht 1919 Brunslar e.V_Chronik-Kurzfassung



100 Jahre TSV Eintracht 1919 Brunslar e.V.

1919 Ein Sportverein in Neuenbrunslar wird am 21. Juni 1919 nach der Auflösung eines Skatclubs gegründet. Die weniger sportliche Tätigkeit des Skatclubs wird zu Gunsten eines Turnvereins mit sportlichem Schwerpunkt umgewandelt. Der Skatclub bringt 127,15 Mark mit in die Kasse des neuen Sportvereins.

Der Verein nennt sich zunächst „Arbeiter Turnverein Neuenbrunslar“ und tritt dem Niederhessischen Turnerbund bei. In einer späteren Versammlung am 28. Juni 1919 wechselt er über in den 13. Kreis des Arbeiterturnerbundes. Der Vereinsstempel trägt die Inschrift: „Freie Turnerschaft Neuenbrunslar“.

Schon im Sommer nehmen die Turner an einem Sportfest in Gudensberg teil. Der Verein hat zu diesem Zeitpunkt 30 Mitglieder. Es wird ein Monatsbeitrag von 50 Pfennig erhoben. Ab 1920 beträgt der Beitrag 1 Mark. Dem neuen Verein schließen sich auch Mitglieder des schon bestehenden Fußballclubs Altenbrunslar an.

1920 Das einjährige Bestehen wird am 29. August mit Turnvorführungen auf „Witzels Wiese“ veranstaltet. Schon in dieser Zeit ist der Aufbau eines Spielmannszuges im Gange. Die Beschaffung der Instrumente bereitet allerdings große finanzielle Sorgen. Eine Trommel kostet 160 Mark. Aber es gelingt, die "Kapelle" mit drei Trommeln und acht Pfeifen zu besetzen.

1922 Es besteht eine Damenriege. Diese betreibt Volkstanz, Gymnastik und Geräteturnen. Innerhalb des Vereins ist auch eine Gesangsgruppe aktiv. Der Fußballclub Altenbrunslar schließt sich am 26. März vollzählig dem Neuenbrunslarer Verein an. Dieser nennt sich jetzt "Turn- und Sport- Verein Brunslar". Der Beitrag wird auf zehn Pfennig gesenkt.

1923 Für die Beschaffung einer Fahne werden 150.000 Mark durch eine Vereinsanleihe erzielt. Der Betrag kommt zum Teil durch den Verkauf von Kartoffel- und Getreidespenden zusammen. Am 26. August wird das Vereinsbanner mit einem Fest auf „Wicken Wiese“ geweiht. Der Fußballclub Altenbrunslar verlässt leider aufgrund von Meinungsverschiedenheiten den Verein am 29. Dezember. Der Name lautete jetzt "Turn- & Sport- Verein Neuenbrunslar".

1925 Acht Vereinsmitglieder beteiligen sich an der ersten internationalen Arbeiterolympiade in Frankfurt.

1928 Leider schließen sich Mitglieder aus Altenbrunslar aus dem Verein aus und gründen die "Freie Turnerschaft Altenbrunslar". In dieses Jahr fällt auch die Gründung der Abteilung Handball.

1932 In diesem Jahre wird endlich mit Hilfe von Bürgermeister Moritz Angersbach und der damaligen Gemeindevertretung der Bau des Sportplatzes am heutigen Standort durchgeführt. Dazu muss der „Flutgraben“ durch das kleine Brückchen verkürzt und das "Köpfchen" abgetragen werden.

1933 Der Spielmannszug marschiert bei der Reichswahl am 12. November und protestiert mit der „Internationalen“ gegen die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten.

1934 Der Arbeitersportbund wird aufgelöst und zwangsweise in den Reichsbund für Leibesübungen überführt. Der alte Vorstand muss sein Amt niederlegen. Lehrer Usbeck von der hiesigen Volksschule wird als 1. Vorsitzender eingesetzt. Im Vereinsbanner muss die Inschrift "frisch, frei, stark, treu" herausgeschnitten werden. Politik und Lebensart des Dritten Reiches bestimmen längst jegliches Vereinsgeschehen.

1939 bis 1944     Fußball, Turnen und Handball werden auch noch während der ersten Kriegsjahre betrieben.

1945 Am 28. Oktober findet die erste Versammlung des "Turn- und Sportverein Eintracht Neuenbrunslar" im Vereinslokal Kilian statt. Außer Fechten und Schießen sind alle Sportarten von der Besatzungsmacht zugelassen. Die Satzung muss sogar in englischer Sprache vorgelegt und genehmigt werden.

1948 Im August zählt der Sportverein wieder 120 Mitglieder. Unter Karl Angersbach als Fußball Abteilungsleiter gewinnt die erste Mannschaft die Meisterschaft in der C-Klasse.

1950 Bei der ersten Sportplatzerweiterung wird das Spielfeld um fünf Meter verbreitert.

Der Spielmannszug hat seine Übungsstunden mit 16 Spielleuten wieder aufgenommen.

1954 Die Vereinsfahne wird durch Heinrich Gilch wieder vollständig hergestellt.

1960 Im Olympiajahr erreicht die junge erste Fußballmannschaft in der C-Klasse den ersten Platz. Die Laienspieler bringen das Lustspiel "Verlobung im Alpenkranz".

1966 Ab 1. Januar wird die Abteilung Damengymnastik die dritte Abteilung des Vereins. Die Mitgliederzahl steigt auf 220.

1967 Der Musik- und Spielmannszug wird als vierte Abteilung in den Verein aufgenommen. Ab Juli spielt im Handball eine Damenmannschaft.

1971 Unser Verein erhält nach dem Zusammenschluss der Gemeinden Alten- und Neuenbrunslar den neuen Namen "TSV Eintracht 1919 Brunslar e.V.". Diesen Namen trägt der Verein bis heute.

1974 Am 19. Oktober wird die kleine Gymnastikhalle in Betrieb genommen. Sie wird überwiegend in Eigenleistung von Mitgliedern und fachkundigen Einwohnern aus Alten- und Neuenbrunslar erstellt. Die Baukosten betragen 185.000 DM.

Als fünfte Abteilung beginnt die Abteilung Männersport ab 30 Jahren (heute Abteilung Jedermann genannt).

1990 Die große Gymnastikhalle wird am 26. Mai mit sportlichen Darbietungen und unter Mitwirkung des Musikzuges eingeweiht. Sie hat eine Größe von 20 x 16 Meter und steht nunmehr allen Abteilungen, der Schule und dem TTC Altenbrunslar zur Verfügung. Sportler und andere Bürger leisten 2.200 Stunden Eigenarbeit.

1992 Im Mai besteht der Frauenhandball 25 Jahre in Brunslar. Der Musikzug feiert sein 25-jähriges Bestehen mit großem Programm vom 28. bis 31. Mai. Junge und alte Musikanten wurden zu einem harmonischen Klangkörper geformt.

1995 Der Verein hat 573 Mitglieder. Spezielle Orchesterinstrumentierung führen beim Musikzug zu dem Entschluss, sich künftig „Blasorchester“ zu nennen. Über 60 Kinder und Jugendliche befinden sich in der Nachwuchsausbildung.

1997 Die Abteilung Inlinehockey wird als sechste Abteilung unseres Vereines aufgenommen. Als ersten ganz großen Erfolg erringen die Junioren am die Hessenmeisterschaft.

1998 Ein neues Kapitel mit dem Namen Trendsportarten sorgt für neuen Aufschwung im Verein. Der TSV bietet die Sportart Aerobic in all seiner ganzen Vielfalt an. Sie wird als siebte Abteilung in den TSV aufgenommen.

1999 Im März gründet das Blasorchester offiziell ein Jugendblasorchester.

2000 Die Sportart Walking und Nordic Walking neu im Angebot. Eine weitere Gruppe innerhalb der Abteilung Musik mit dem Namen „Volkstümliche Blasmusikfreunde“ entsteht in 2001.

2002 Der Mitgliederbestand hat mit 732 den Höchststand erreicht. Im September findet der erste Walking-Day in Brunslar mit 150 Teilnehmern aus verschiedenen Vereinen statt.

2003 Eine „Koronar Herzsportgruppe“ wird gemeinsam mit dem TSV Eintracht 1863 Felsberg e.V. ins Leben gerufen.

2012 Die erste Fußballmannschaft steigt in die Gruppenliga auf.

2013 Am 29. April schließen die Vereine TSV Eintracht 1913 Böddiger, TSV Eintracht 1919 Brunslar, TSV Eintracht 1863 Felsberg, TSV Jahn 1895 Gensungen und SV 1945 Melgershausen einen Vertrag zur Gründung der Handball Jugendspielgemeinschaft (JSG) Dreiburgenstadt Felsberg. Sie soll den Handballsport aktiv unterstützen und Kindern und Jugendlichen die Handballspiele in den entsprechenden Mannschaften anbieten.

2019 Im Jahr des 100-jährigen Vereinsjubiläums haben wir ca. 670 Mitglieder. Davon sind 340 Frauen und 330 Männer. 150 Mitglieder sind unter 18 Jahre alt. 130 Mitglieder sind über 65 Jahre alt. Dies zeigt, dass auch in einem Mehrsparten-Sportverein bis ins hohe Alter noch Sport betrieben wird.

In der Saison 2018/19 gehören zwei aktive Fußball Herrenmannschaften, eine Handball Damenmannschaft, ein Fußball AH-Team sowie acht aktive Schiedsrichter dem Verein an. Die Fußballmannschaft spielt in der Gruppenliga und die Handballmannschaft in der Bezirksliga.

Die Fußballjugend spielt in der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse/Gudensberg. Aus Brunslar/Wolfershausen sind ca. 60 Jugendliche aktiv. Alle Altersklassen von der D- bis zur A-Jugend werden besetzt. Die Mannschaften spielen von der Gruppenliga bis zur Kreisliga. Mit der G-Jugend (Bambini-Mannschaft) sind wir als Brunslar/Wolfershausen selbständig und betreuen weitere 15 Kinder.

Die Handballjugend spielt in der JSG Dreiburgenstadt. Aus Brunslar nehmen 45 Jugendliche am Spielbetrieb teil. Damit gehört unsere Jugendabteilung im Fußball und Handball mit zu den führenden im Schwalm-Eder-Kreis.

Weiterhin ist unser Blasorchester weit über die Kreisgrenzen durch seine hervorragenden Musikdarbietungen bekannt. Gymnastikgruppen, Aerobic/Walkinggruppen und Sport für Jedermann runden das Angebot ab. Die jüngste Abteilung ist seit 2003 eine Koronare Herzsportgruppe als gemeinsame Abteilung der Vereine TSV Eintracht Brunslar und TSV Eintracht Felsberg. Circa 40 Mitglieder werden von drei Übungsleitungen und elf Ärzten 52 Wochen im Jahr betreut. Mit diesem Angebot können alle Nachfragen erfüllt werden.

Die Entwicklung zeigt, dass auch der TSV Brunslar in seiner bewegten Geschichte Höhen, aber auch Tiefen durchlebt. Sportlich, wie auch außerhalb des Spielfeldes, ist der Verein gut aufgestellt, wozu auch die unzähligen Mitglieder und Helfer im Hintergrund entscheidend beitragen.

Auch zukünftig wird die Jugendarbeit eine zentrale Aufgabe beim TSV einnehmen. Der Zusammenschluss in Spielgemeinschaften ist nicht zu vermeiden. Nur auf diese Weise lassen sich die knappen Ressourcen bündeln und die weitgehenden Angebote aufrechterhalten. Der sportliche Erfolg um jeden Preis ist aber nicht die Philosophie unseres Vereins. Aber das Erreichen von Zielen belohnt die engagierte Arbeit von Vorstand und Übungsleitungen und motiviert für die Zukunft. Dieses Ideal soll auch für die kommenden Jahre unser Wegweiser sein.


Verfasser: Helmut Freudenstein 2018


weiterlesen ...

TSV Brunslar _Vorstand 2019

100 Jahre TSV Eintracht 1919 Brunslar

Am Sonntag, den 23.6. ging das sechstägige Jubiläumsfest zu Ende. Alle Veranstaltungen von Dienstag, dem 18.6. an, gingen bei bestem Sommerwetter, bester Stimmung und Harmonie über die Bühne, und auch ein Gewitterregen am Donnerstagnachmittag tat dem keinen Abbruch. Dank allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes tatkräftig beigetragen haben.



 


 

Vorstand 2019

 

 

Die 13. Festausschuß-Sitzung fand am Di. 4. Juni um 19.30 Uhr statt (JR).

 

https://www.seknews.de/2019/03/20/tsv-brunslar-feiert-100-jaehriges/

 

Die 12. Festausschuß-Sitzung fand am Di. 21. Mai um 19.30 Uhr statt (JR).

 

Die ordentliche Jahreshauptversammlung (JHV) mit Neuwahlen fand am Fr. 26. April um 19.30 Uhr statt.

 

Schatzmeister Helmut Freudenstein stellte die Festschrift bei der JHV vor.

 

Die 11. Festausschuß-Sitzung fand am Mi. 24. April um 19 Uhr statt (JR).

 

Die 10. Festausschuß-Sitzung fand am Do. 11. April um 19 Uhr statt (JR).

 
Die 9. Festausschuss- und gleichzeitige Vorstandsitzung fand am Mi. 6. März 2019 um 18.30 Uhr statt. (JR)


Die 8. Festausschußsitzung fand am Di. 15.Jan. 2019 um 19.30 Uhr statt. (Jugendraum JR)







weiterlesen ...

TSV Brunslar feierte vom 18. bis 23. Juni sein 100-jähriges Bestehen

Am Sonntag, den 23.6. ging das sechstägige Jubiläumsfest zu Ende. Alle Veranstaltungen von Dienstag, dem 18.6. an, gingen bei bestem Sommerwetter, bester Stimmung und Harmonie über die Bühne. Dank allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes tatkräftig beigetragen haben.

 

aus hna abo online, 24.6.19_hw

 

 

 


Das Fest ist bei bestem Wetter gestartet:

 

Handballtag am Di., 18.6.

 


Seniorentag am Mi.19.6.

 

 

Schatzmeister Helmut Freudenstein bei der Laudatio am Seniorennachmittag, 19.6.          

100 Jahre TSV Brunslar. Ein schöner Seniorentag am Mi.19.6. in der Sporthalle.

Sechs Vereinsmitglieder wurden dabei zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zwischen Vereinsvorsitzenden Dieter Matheiowetz (li.) und Schatzmeister Helmut Freudenstein (re.) waren dies: Günter Sippel, Ursula Eckerle, Christa Stock, Elke Löber, Dagmar Freudenstein und Rosel Reis.

...abends dann AH-Fußballspiel gegen die Traditionsmannschaft des KSV Hessen Kassel

 AH-Fußballspiel am Mi. 19.6.


Jubiläumsplatzkonzerte am Do.20.Juni

 

Jugendblasorchester & Blasorchester

 Volkstümliche Blasmusikfreunde


Kommersabend am Fr., 21.Juni

Festlich musikalisch umrahmt vom Blasorchester

Kerstin Fehr und Sebastian Dittmar führen gekonnt durchs Programm

 

Als Vertreter der Bundes- und Landespolitik überbrachten Dr. Edgar Franke und Günther Rudolph Glückwünsche zum 100jährigen Bestehen. Eine besondere Ehre wurde dem Verein durch Landrat Winfried Becker zuteil. Dieter Matheiowetz, der erste Vorsitzende des TSV, nahm für den Verein die silberne Ehrenplakette des Landes Hessen für 100 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit vom Landrat entgegen.

Wie wichtig persönliches Engagement für die Entwicklung und den Erhalt des Vereins ist, zeigte die  Ehrung von 3 besonders verdienten Vereinsmitgliedern für ihr Lebenswerk.

Hildegard Lukas, 85 Jahre, erhielt die Ehrenurkunde des Schwalm-Eder-Kreises für 52 Jahre ehrenamtliche Vereinsarbeit. Ab 1967 leitete sie die Gymnastikabteilungen für Kinder und Frauen. Noch heute ist sie in der Seniorengymnastik aktiv  und leitet die wöchentlich stattfindenden Übungen.  

Konrad (Kurt) Momberg, 94 Jahre, wurde für sein jahrzehntelanges Engagement in der Musikabteilung geehrt. Bereits in der Vorkriegszeit war er Mitglied im Spielmannszug. Die Wiedergründung des Spielmannszuges im Jahre 1967 ist sein Verdienst. Für die Weiterentwicklung der Musikabteilung, insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, hat er über viele Jahrzehnte hinweg Außergewöhnliches geleistet.

Heinrich Giese, 85 Jahre, erhielt die Ehrenurkunde des TSV für seine Arbeit in der Handballabteilung des Vereins. Seit fast 75 Jahren engagiert er sich für diese Sportart, war als Schiedsrichter aktiv und leistete Verbandsarbeit auf Kreis- und Bezirksebene. Besonders lag ihm die Entwicklung des Damenhandballs in Brunslar am Herzen. Die bestehende Damenmannschaft kann bis heute mit seiner Unterstützung rechnen.

 

Das Imbiss-Team war fließig!

Es ist für die Kommerspause gerichtet..

 

Am Kommersabend wurden für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten weitere Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt.

 

 Der Hessische Fussballverband und der Sportkreis, vertreten durch Vizepräsident Torsten Becker und Kreisfussballwart Erwin Naumann, gratuliert zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung.

Ehrungen des HFV an Erwin Bähr, Jörg Plank, Sebastian Dittmar, Michael Matheiowetz, Jochen Tippel, Norbert Vogel, Thorsten Pflüger, Markus Konhäuser, Edmund Thiel und Walter Stock.

Besondere HFV-Ehrung für das ehrenamtliche Engagemant von Platzwart Walter Stock.

Ehrung des Sportkreis-Ehrenamtsbeauftragten Werner Röhn an den Fußballer Michael Kördel

 

Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten wurden weitere Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt.

 Für den Landessportbund Hessen lsbh übernahm dies Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei (links): Kornelia Thiel, Dieter Matheiowetz, Helmut Freudenstein, Anja Krug, Hans Wilhelm und Erika Paul.

Am Kommersabend, 21.6., wurden für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt. Für den Hessischen Turnverband übernahm dies Turngau-Vorsitzender Wilfried Sommer (links): Jasmin Thiel, Sabine Kronsbein, Irene Reichenbach und Ilona Konhäuser. Rechts TSV-Vorsitzender Dieter Matheiowetz.

Besondere HHV-Ehrung für Konni Burger

Von den Vertretern des Hessischen Handballverbandes Vizepräsident Tobias Weirauch (li.) und Bezirksvorsitzender Uwe Dunkelmann (re.) wurden geehrt: Victoria Adam, Laura Kaiser, Diana Kahl, Katja Siemon, Kerstin Tielmann-Gerold, Michaela Will, Michael Burger, Kornelia Burger und Dieter Momberg.

 

 


Gemütl. Abend am 23.Juni open air vor der Halle bei herrlichem Sommerwetter

 

Am Sonntag, den 23.6. ging das sechstägige Jubiläumsfest zu Ende. Alle Veranstaltungen von Dienstag, dem 18.6. an, gingen bei bestem Sommerwetter, bester Stimmung und Harmonie über die Bühne, und auch ein Gewitterregen am Donnerstagnachmittag tat dem keinen Abbruch. Dank allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes tatkräftig beigetragen haben.

 


 

Stand 25.4.19

 

 

 


Jubiläumszusammenfassung_Pressewart

TSV Brunslar feiert 100-jähriges Bestehen mit Festwoche

Brunslar. Vom 18. bis 23. Juni feiert der Turn- und Sportverein Eintracht 1919 Brunslar e.V. sein 100-jähriges Bestehen mit einer Festwoche, zu der man herzlich einlädt. Gleichzeitig feiert auch die Fußballabteilung, die ebenfalls in 1919 gegründet wurde, ihr 100-jähriges Bestehen. Beide Ereignisse sind ein willkommener Anlaß zum Feiern, und die Vielseitigkeit des Vereins soll in der Festwoche unter dem Motto „TSV Brunslar seit 100 Jahren in Bewegung“ zum Ausdruck gebracht werden.

Sechs Abteilungen
In sechs Abteilungen, mit Aerobic, Blasorchester, Gymnastik, Handball, Fußball und Jedermannsport, sowie in zahlreichen Untergruppierungen, wird sowohl leistungs- und wettkampforientierter Freizeit- und Breitensport und Musik angeboten. Möglich wurde dieses breite Angebot sportlicher und musikalischer Betätigung aber erst durch den Bau moderner Anlagen sowie die Erweiterung der Sporthalle. Hier gilt der Dank der Stadt Felsberg, dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Land Hessen für die finanzielle Ausstattung, aber auch den vielen Mitgliedern des TSV, die durch Eigenleistung beim Bau der Sportstätten großen Gemeinschaftssinn zeigten. Hervorzuheben sind die vorbildlichen Leistungen in der Jugendarbeit, sei es im Ballsport als auch im musikalischen Bereich. Der Verein ist Mittelpunkt von gesellschaftlichem Leben und Kommunikation, hat vielfältige Aufgaben über den sportlichen Rahmen hinaus.

670 Mitglieder

In den vergangenen zehn Jahren ist die Mitgliederzahl relativ konstant. Im Jubiläumsjahr 2019 haben wir ca. 670 Mitglieder. Davon sind 340 Frauen und 330 Männer. 150 Mitglieder sind unter 18 Jahre alt. 130 Mitglieder sind über 65 Jahre alt. Dies zeigt, dass auch in einem Mehrsparten-Sportverein bis ins hohe Alter noch Sport betrieben wird.

In der Saison 2018/19 gehören eine Handball Damenmannschaft, zwei aktive Fußball Herrenmannschaften der SG Brunslar/Wolfershausen, ein Fußball AH-Team, sowie acht aktive Schiedsrichter dem Verein an. Die Handballmannschaft spielt in der Bezirksliga, die zweite Fußballmannschaft in der Kreisliga und die Erste in der Gruppenliga.

Die Fußballjugend spielt in der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse/Gudensberg. Aus Brunslar/Wolfershausen sind ca. 60 Jugendliche aktiv. Alle Altersklassen von der D- bis zur A-Jugend werden besetzt. Die Mannschaften spielen von der Gruppenliga bis zur Kreisliga. Mit der G-Jugend (Bambini-Mannschaft) sind wir als Brunslar/Wolfershausen selbständig und betreuen weitere 15 Kinder.

Die Handballjugend spielt in der JSG Dreiburgenstadt Felsberg. Aus Brunslar nehmen 45 Jugendliche am Spielbetrieb teil.

Weiterhin ist unsere Musikabteilung mit Blasorchester, Jugendblasorchester und den Volkstümlichen Blasmusikfreunden, durch hervorragende Musikdarbietungen und intensive Nachwuchsarbeit bekannt. Gymnastikgruppen, Eltern-Kind-Turnen, Aerobic/Walkinggruppen und Sport für Jedermann runden das Angebot ab.

 

Koronare Herzsportgruppe und Spielgemeinschaften 

Die jüngste Abteilung ist seit 2003 eine Koronare Herzsportgruppe als gemeinsame Abteilung der Vereine TSV Eintracht Brunslar und TSV Eintracht Felsberg. Circa 40 Mitglieder werden von drei Übungsleitungen und elf Ärzten 52 Wochen im Jahr betreut. Mit diesem Angebot können alle Nachfragen erfüllt werden.

Die Entwicklung zeigt, dass auch der TSV Brunslar in seiner bewegten Geschichte Höhen, aber auch Tiefen durchlebt hat. Sportlich, wie auch außerhalb des Spielfeldes, ist der Verein gut aufgestellt, wozu auch die unzähligen Mitglieder und Helfer im Hintergrund entscheidend beitragen.

Allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, den Aktiven wie auch den Anhängern und Freunden des Vereins – nicht zuletzt auch dessen Gönnern – die zu den bisherigen beachtlichen Leistungen des TSV Brunslar beigetragen haben, gebührt Dank und Anerkennung. Dies soll auch am Freitag, den 21. Juni, beim Festkommers in der Sporthalle in Neuenbrunslar zum Ausdruck kommen.

Optimistisch in die Zukunft

Auch zukünftig wird die Jugendarbeit eine zentrale Aufgabe beim TSV einnehmen. Der Zusammenschluss in Spielgemeinschaften ist nicht zu vermeiden. Nur auf diese Weise lassen sich die knappen Ressourcen bündeln und die weitgehenden Angebote aufrechterhalten. Der sportliche Erfolg um jeden Preis ist aber nicht die Philosophie unseres Vereins. Aber das Erreichen von Zielen belohnt die engagierte Arbeit von Vorstand und Übungsleitungen und motiviert für die Zukunft. Dieses Ideal soll auch für die kommenden Jahre unser Wegweiser sein.

 

 


 

100 Jahre TSV Brunslar_Flyer

 

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren