TSV Brunslar feierte vom 18. bis 23. Juni sein 100-jähriges Bestehen

Vorsitzender Dieter Matheiowetz bei der Begrüßung am Kommersabend. Vorsitzender Dieter Matheiowetz bei der Begrüßung am Kommersabend.

Am Sonntag, den 23.6. ging das sechstägige Jubiläumsfest zu Ende. Alle Veranstaltungen von Dienstag, dem 18.6. an, gingen bei bestem Sommerwetter, bester Stimmung und Harmonie über die Bühne. Dank allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes tatkräftig beigetragen haben.

 

aus hna abo online, 24.6.19_hw

 

 

 


Das Fest ist bei bestem Wetter gestartet:

 

Handballtag am Di., 18.6.

 


Seniorentag am Mi.19.6.

 

 

Schatzmeister Helmut Freudenstein bei der Laudatio am Seniorennachmittag, 19.6.          

100 Jahre TSV Brunslar. Ein schöner Seniorentag am Mi.19.6. in der Sporthalle.

Sechs Vereinsmitglieder wurden dabei zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Zwischen Vereinsvorsitzenden Dieter Matheiowetz (li.) und Schatzmeister Helmut Freudenstein (re.) waren dies: Günter Sippel, Ursula Eckerle, Christa Stock, Elke Löber, Dagmar Freudenstein und Rosel Reis.

...abends dann AH-Fußballspiel gegen die Traditionsmannschaft des KSV Hessen Kassel

 AH-Fußballspiel am Mi. 19.6.


Jubiläumsplatzkonzerte am Do.20.Juni

 

Jugendblasorchester & Blasorchester

 Volkstümliche Blasmusikfreunde


Kommersabend am Fr., 21.Juni

Festlich musikalisch umrahmt vom Blasorchester

Kerstin Fehr und Sebastian Dittmar führen gekonnt durchs Programm

 

Als Vertreter der Bundes- und Landespolitik überbrachten Dr. Edgar Franke und Günther Rudolph Glückwünsche zum 100jährigen Bestehen. Eine besondere Ehre wurde dem Verein durch Landrat Winfried Becker zuteil. Dieter Matheiowetz, der erste Vorsitzende des TSV, nahm für den Verein die silberne Ehrenplakette des Landes Hessen für 100 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit vom Landrat entgegen.

Wie wichtig persönliches Engagement für die Entwicklung und den Erhalt des Vereins ist, zeigte die  Ehrung von 3 besonders verdienten Vereinsmitgliedern für ihr Lebenswerk.

Hildegard Lukas, 85 Jahre, erhielt die Ehrenurkunde des Schwalm-Eder-Kreises für 52 Jahre ehrenamtliche Vereinsarbeit. Ab 1967 leitete sie die Gymnastikabteilungen für Kinder und Frauen. Noch heute ist sie in der Seniorengymnastik aktiv  und leitet die wöchentlich stattfindenden Übungen.  

Konrad (Kurt) Momberg, 94 Jahre, wurde für sein jahrzehntelanges Engagement in der Musikabteilung geehrt. Bereits in der Vorkriegszeit war er Mitglied im Spielmannszug. Die Wiedergründung des Spielmannszuges im Jahre 1967 ist sein Verdienst. Für die Weiterentwicklung der Musikabteilung, insbesondere im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, hat er über viele Jahrzehnte hinweg Außergewöhnliches geleistet.

Heinrich Giese, 85 Jahre, erhielt die Ehrenurkunde des TSV für seine Arbeit in der Handballabteilung des Vereins. Seit fast 75 Jahren engagiert er sich für diese Sportart, war als Schiedsrichter aktiv und leistete Verbandsarbeit auf Kreis- und Bezirksebene. Besonders lag ihm die Entwicklung des Damenhandballs in Brunslar am Herzen. Die bestehende Damenmannschaft kann bis heute mit seiner Unterstützung rechnen.

 

Das Imbiss-Team war fließig!

Es ist für die Kommerspause gerichtet..

 

Am Kommersabend wurden für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten weitere Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt.

 

 Der Hessische Fussballverband und der Sportkreis, vertreten durch Vizepräsident Torsten Becker und Kreisfussballwart Erwin Naumann, gratuliert zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung.

Ehrungen des HFV an Erwin Bähr, Jörg Plank, Sebastian Dittmar, Michael Matheiowetz, Jochen Tippel, Norbert Vogel, Thorsten Pflüger, Markus Konhäuser, Edmund Thiel und Walter Stock.

Besondere HFV-Ehrung für das ehrenamtliche Engagemant von Platzwart Walter Stock.

Ehrung des Sportkreis-Ehrenamtsbeauftragten Werner Röhn an den Fußballer Michael Kördel

 

Für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten wurden weitere Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt.

 Für den Landessportbund Hessen lsbh übernahm dies Sportkreisvorsitzender Ulrich Manthei (links): Kornelia Thiel, Dieter Matheiowetz, Helmut Freudenstein, Anja Krug, Hans Wilhelm und Erika Paul.

Am Kommersabend, 21.6., wurden für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten Ehrungen durch Landesverbände durchgeführt. Für den Hessischen Turnverband übernahm dies Turngau-Vorsitzender Wilfried Sommer (links): Jasmin Thiel, Sabine Kronsbein, Irene Reichenbach und Ilona Konhäuser. Rechts TSV-Vorsitzender Dieter Matheiowetz.

Besondere HHV-Ehrung für Konni Burger

Von den Vertretern des Hessischen Handballverbandes Vizepräsident Tobias Weirauch (li.) und Bezirksvorsitzender Uwe Dunkelmann (re.) wurden geehrt: Victoria Adam, Laura Kaiser, Diana Kahl, Katja Siemon, Kerstin Tielmann-Gerold, Michaela Will, Michael Burger, Kornelia Burger und Dieter Momberg.

 

 


Gemütl. Abend am 23.Juni open air vor der Halle bei herrlichem Sommerwetter

 

Am Sonntag, den 23.6. ging das sechstägige Jubiläumsfest zu Ende. Alle Veranstaltungen von Dienstag, dem 18.6. an, gingen bei bestem Sommerwetter, bester Stimmung und Harmonie über die Bühne, und auch ein Gewitterregen am Donnerstagnachmittag tat dem keinen Abbruch. Dank allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Festes tatkräftig beigetragen haben.

 


 

Stand 25.4.19

 

 

 


Jubiläumszusammenfassung_Pressewart

TSV Brunslar feiert 100-jähriges Bestehen mit Festwoche

Brunslar. Vom 18. bis 23. Juni feiert der Turn- und Sportverein Eintracht 1919 Brunslar e.V. sein 100-jähriges Bestehen mit einer Festwoche, zu der man herzlich einlädt. Gleichzeitig feiert auch die Fußballabteilung, die ebenfalls in 1919 gegründet wurde, ihr 100-jähriges Bestehen. Beide Ereignisse sind ein willkommener Anlaß zum Feiern, und die Vielseitigkeit des Vereins soll in der Festwoche unter dem Motto „TSV Brunslar seit 100 Jahren in Bewegung“ zum Ausdruck gebracht werden.

Sechs Abteilungen
In sechs Abteilungen, mit Aerobic, Blasorchester, Gymnastik, Handball, Fußball und Jedermannsport, sowie in zahlreichen Untergruppierungen, wird sowohl leistungs- und wettkampforientierter Freizeit- und Breitensport und Musik angeboten. Möglich wurde dieses breite Angebot sportlicher und musikalischer Betätigung aber erst durch den Bau moderner Anlagen sowie die Erweiterung der Sporthalle. Hier gilt der Dank der Stadt Felsberg, dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Land Hessen für die finanzielle Ausstattung, aber auch den vielen Mitgliedern des TSV, die durch Eigenleistung beim Bau der Sportstätten großen Gemeinschaftssinn zeigten. Hervorzuheben sind die vorbildlichen Leistungen in der Jugendarbeit, sei es im Ballsport als auch im musikalischen Bereich. Der Verein ist Mittelpunkt von gesellschaftlichem Leben und Kommunikation, hat vielfältige Aufgaben über den sportlichen Rahmen hinaus.

670 Mitglieder

In den vergangenen zehn Jahren ist die Mitgliederzahl relativ konstant. Im Jubiläumsjahr 2019 haben wir ca. 670 Mitglieder. Davon sind 340 Frauen und 330 Männer. 150 Mitglieder sind unter 18 Jahre alt. 130 Mitglieder sind über 65 Jahre alt. Dies zeigt, dass auch in einem Mehrsparten-Sportverein bis ins hohe Alter noch Sport betrieben wird.

In der Saison 2018/19 gehören eine Handball Damenmannschaft, zwei aktive Fußball Herrenmannschaften der SG Brunslar/Wolfershausen, ein Fußball AH-Team, sowie acht aktive Schiedsrichter dem Verein an. Die Handballmannschaft spielt in der Bezirksliga, die zweite Fußballmannschaft in der Kreisliga und die Erste in der Gruppenliga.

Die Fußballjugend spielt in der JSG Edermünde/Brunslar/Wolfershausen/Besse/Gudensberg. Aus Brunslar/Wolfershausen sind ca. 60 Jugendliche aktiv. Alle Altersklassen von der D- bis zur A-Jugend werden besetzt. Die Mannschaften spielen von der Gruppenliga bis zur Kreisliga. Mit der G-Jugend (Bambini-Mannschaft) sind wir als Brunslar/Wolfershausen selbständig und betreuen weitere 15 Kinder.

Die Handballjugend spielt in der JSG Dreiburgenstadt Felsberg. Aus Brunslar nehmen 45 Jugendliche am Spielbetrieb teil.

Weiterhin ist unsere Musikabteilung mit Blasorchester, Jugendblasorchester und den Volkstümlichen Blasmusikfreunden, durch hervorragende Musikdarbietungen und intensive Nachwuchsarbeit bekannt. Gymnastikgruppen, Eltern-Kind-Turnen, Aerobic/Walkinggruppen und Sport für Jedermann runden das Angebot ab.

 

Koronare Herzsportgruppe und Spielgemeinschaften 

Die jüngste Abteilung ist seit 2003 eine Koronare Herzsportgruppe als gemeinsame Abteilung der Vereine TSV Eintracht Brunslar und TSV Eintracht Felsberg. Circa 40 Mitglieder werden von drei Übungsleitungen und elf Ärzten 52 Wochen im Jahr betreut. Mit diesem Angebot können alle Nachfragen erfüllt werden.

Die Entwicklung zeigt, dass auch der TSV Brunslar in seiner bewegten Geschichte Höhen, aber auch Tiefen durchlebt hat. Sportlich, wie auch außerhalb des Spielfeldes, ist der Verein gut aufgestellt, wozu auch die unzähligen Mitglieder und Helfer im Hintergrund entscheidend beitragen.

Allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, den Aktiven wie auch den Anhängern und Freunden des Vereins – nicht zuletzt auch dessen Gönnern – die zu den bisherigen beachtlichen Leistungen des TSV Brunslar beigetragen haben, gebührt Dank und Anerkennung. Dies soll auch am Freitag, den 21. Juni, beim Festkommers in der Sporthalle in Neuenbrunslar zum Ausdruck kommen.

Optimistisch in die Zukunft

Auch zukünftig wird die Jugendarbeit eine zentrale Aufgabe beim TSV einnehmen. Der Zusammenschluss in Spielgemeinschaften ist nicht zu vermeiden. Nur auf diese Weise lassen sich die knappen Ressourcen bündeln und die weitgehenden Angebote aufrechterhalten. Der sportliche Erfolg um jeden Preis ist aber nicht die Philosophie unseres Vereins. Aber das Erreichen von Zielen belohnt die engagierte Arbeit von Vorstand und Übungsleitungen und motiviert für die Zukunft. Dieses Ideal soll auch für die kommenden Jahre unser Wegweiser sein.

 

 


 

100 Jahre TSV Brunslar_Flyer